Versicherungsmakler Neuhof | Fulda - Versicherungsvergleiche
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

VSL ///

VersicherungsService Link

Ihr Ver­sicherungs­makler

Patientenverfügung ✓ Vorsorgevollmacht ✓ kostenlos ✓ 

VSL ///

VersicherungsService Link

Ver­sicherungs­makler 

Patientenverfügung ✓ Vorsorgevollmacht ✓ kostenfrei ✓ 


Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht! kostenfrei

 

Was passiert eigentlich... wenn Sie selbst oder Ihr (Ehe-) Partner durch Unfall oder Krankheit plötzlich nicht mehr in der Lage sind, alltägliche Angelegenheiten selbst zu organisieren oder wichtige Entscheidungen zu treffen? Darf der (Ehe-) Partner diese Angelegenheiten regeln, z.B. über das Vermögen verfügen oder die medizinische Betreuung organisieren?

Die Antwort lautet NEIN, denn kein Volljähriger darf für einen anderen Entscheidungen treffen, es sei denn, er ist durch ein Gerichtsverfahren zum Betreuer eingesetzt oder es liegt eine Vollmacht vor. Um Sie auch für den Fall der Geschäftsunfähigkeit bestmöglich abzusichern, bietet Ihnen die Monuta als zusätzliche Service kostenfreie und juristisch geprüfte Vorlagen für Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

 

Die Patientenverfügung:

In diesem Dokument hält der Patient selbst schriftlich fest, wie im Falle einer Entscheidungsunfähigkeit sowohl Ärzte, als auch die Angehörigen oder Betreuer handeln dürfen. Hier wird also festgehalten, in welchem Umfang, also ob, wie und wie lange, der Patient medizinisch behandelt werden darf soll. Da die Patientenverfügung seit 2009 durch eine Gesetzesänderung im Betreuungsrecht verankert ist, gilt der Wille des Patienten als bindend und muss von Ärzten, Betreuern und Angehörigen befolgt werden. Damit der behandelnde Arzt jedoch genauestens und richtig im Sinne des Patienten handeln kann, bedarf es einer eindeutigen und situationsbezogenen Formulierung. So ist „unwürdiges Dahinvegetieren“ zu subjektiv, weil dies jeder Mensch durch seine Werte und Einstellungen individuell beurteilen würde. Nur konkrete Aussagen können hier auch Gültigkeit erlangen.

Die Vorsorgevollmacht:

Eine weitere wichtige Vorkehrung für Notfälle ist die Vorsorgevollmacht. Diese regelt für den Fall, dass man selbst keine Entscheidungen mehr treffen kann, einen gesetzlichen Vertreter, der die Entscheidungen übernehmen kann. Wenn beispielsweise der Ehemann durch einen Schlaganfall nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten selbst zu organisieren, wären der Ehefrau ohne eine Vorsorgevollmacht die Hände gebunden. Im dem Fall müsste das Betreuungsgericht einen Betreuer einsetzen, der nicht dazu verpflichtet ist, sich bezüglich der medizinischen oder finanziellen Angelegenheiten mit den Angehörigen auseinandersetzen. Eine Vorsorgevollmacht bedeutet demnach vor allem eine große Erleichterung für die Angehörigen. Sie können sich so sicher sein, dass der Wille des Patienten verfolgt wird und die Betreuung und Verwendung des Vermögens vertrauenswürdig behandelt werden. Die Vollmacht muss immer schriftlich aufgesetzt werden, in bestimmten Fällen wird auch eine notarielle Beglaubigung benötigt. Sie sollte stets sicher verwahrt werden, da sie ab dem Tag gilt, an dem sie unterschrieben wird.

 Die Monuta bietet hier, kostenfreie und juristisch geprüfte Vorlagen.


kostenlose | Vorsorgevollmacht | Patientenverfügung

Dieser Service wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

 
Schließen
loading

Video wird geladen...