Versicherungsmakler Neuhof | Fulda - Versicherungsvergleiche
VSL Schaden Meldung

VSL /// VersicherungsService Link  

Schaden melden & Service


Suche nach der Gegnerischen Versicherung

Suche nach der Gegnerischen Versicherung

Gegnerische Versicherung suchen!: Sie haben durch einen anderen Verkehrsteilnehmer einen Schaden erlitten und wissen nicht, wer die Kraftfahrzeugversicherung vom Schadensverursacher ist? Hier können sie über den GDV Service-Center der Autoversicherer die gegnerische KFZ Haft­pflichtversicherung ermitteln lassen. Für die Ermittlung der gegnerischen Kfz-Haft­pflichtversicherung kann ganz unkomplizi... [ mehr ]


Europäischer Unfallbericht mit mehrsprachiger Ausfüllanleitung

Europäischer Unfallbericht

Für den Fall der Fälle sollten Autofahrer stets den Europäischen Unfallbericht im Auto mitführen. Das europaweit einheitliche Formular erleichtert das Protokollieren eines Unfalls vor Ort und hilft, Sprachbarrieren zu überwinden. In zwei inhaltlich identischen Teilen füllen die Unfallbeteiligten alles gemeinsam aus, unterschreiben den Bericht und tauschen die Durchschriften aus. (Copyright 2001© Insurance Europe AISBL.)

Unfallbericht im Pdf-Format herunterladen


Schaden melden

Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefonnummer:
E-Mail: *
Versicherungs-Gesellschaft:
Versicherungsnr.:
Zu welcher Versicherung möchten Sie einen Schaden melden?Placeholder
Versicherung:
Sonstige:
Art des Schadens:Placeholder
Schaden:
Sonstige:
Angaben zum Schaden:Placeholder
Schadentag:
Uhrzeit:
Schadenhöhe in Euro:
bei Haft­pflichtschäden:Placeholder
Geschädigte Person:
Schadenort:Placeholder
Straße:
PLZ, Ort:
Placeholder
Kurze Schadenbeschreibung *
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Termin vereinbaren

Termin ver­ein­baren

Sie wün­schen:

Rückruf-Wunsch

Rück­ruf-Wunsch

Wie sind Sie am besten erreichbar:

Definition der Unfallflucht

Definition der Unfallflucht

In § 142 Strafgesetzbuch (StGB) definiert der Gesetzgeber den Tatbestand der „Unerlaubte Entfernung vom Unfallort und dessen Strafmaß. Demnach kann eine Geldstrafe oder auch eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren drohen, wenn ein Unfallbeteiligter sich entfernt, ohne anderen Betroffenen nötige Auskünfte zu übermitteln und zusammen den entstandenen Schaden zu begutachten.

Weiterhin schreibt die Gesetzgebung vor, dass Beteiligte am Unfallort eine angemessene Zeit lang warten müssen, wenn Sie dort niemanden antreffen. Tagsüber sollte die Wartezeit mindestens 30 Minuten betragen. Erscheint auch dann niemand, muss in jedem Fall die Polizei verständigt werden. Tun Unfallbeteiligte dies nicht und fertigen nur ein Schriftstück an, begehen sie immer noch Fahrerflucht.

Die Frage „Ab wann gilt Fahrerflucht?“ lässt sich also präzise beantworten: Nach einem Unfall liegt ein Per­sonen- oder Fahrzeugschaden vor. Ein Beteiligter verlässt den Unfallort, ohne sich vorher mit der Gegenseite auszutauschen oder die Polizei zu rufen. Eine Fahrerflucht ohne Schaden ist nicht möglich. Da sich Schäden aber nicht immer von außen erkennen lassen, sollte im Zweifelsfall immer den empfohlenen Handlungsweisen gefolgt werden. Nur so können Betroffene der Anzeige wegen Unfallflucht in jedem Fall entgehen.

Es besteht dem Gesetz nach eine Chance auf Strafmilderung. Dafür muss sich ein Unfallbeteiligter jedoch innerhalb von 24 Stunden melden, beispielsweise bei einer Polizeidienststelle, und die nötigen Angaben machen. Dadurch kann sogar völlig von einer Strafe abgesehen werden. Das kommt aber auf den Einzelfall an.

Zu Unrecht beschuldigt – was ist zu tun?

Verkehrsteilnehmer sind sich nicht immer einig darüber, ab wann von Fahrerflucht gesprochen werden kann. Oft werden auch vorhandene Schäden erst spät entdeckt. So kann es vorkommen, dass völlig unerwartet eine Anzeige aufgegeben wird.

Es spielt für Sie zunächst keine Rolle, ob Sie zu Recht oder zu Unrecht der Fahrerflucht angeklagt werden. In jedem Fall ist es ratsam, sich anwaltliche Hilfe zu beschaffen.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...